St. Leonhard in Passeier News

Jaufenpassstraße ab Parkplatz Kalcheralm gesperrt (Mo, 15 Jul 2024)
straßensperre Die Jaufenpassstraße ist ab der Einfahrt zum Parkplatz Kalcheralm (km 44+55 bis km 46+10) von Dienstag 16.07.2024 bis Samstag 20.07.2024 von 4:30-7:00 Uhr und von 8:00-11:00 Uhr wegen Holzschlägerung gesperrt.
>> mehr lesen

Parkregelung Raiffeisen-Parkgarage ab 01.09.2024 (Thu, 11 Jul 2024)
parkplatz Die Gemeindeverwaltung teilt mit, dass im Untergeschoss (2. Ebene) der Raiffeisen-Parkgarage ab 01.09.2024 nur noch mit Abonnement geparkt werden darf. Der Vordruck für das entsprechende Gesuch um Zuweisung eines Stellplatzes kann hier heruntergeladen werden. Die Betriebsordnung sowie die Ausschussbeschlüsse, welche die Tarife und die Kriterien für die Zuweisung der Stellplätze regeln, liegen ebenfalls bei. Die Gesuche können persönlich im Rathaus beim Bürgerschalter abgegeben oder telematisch an die E-Mail-Adresse der Gemeinde info@sankt-leonhard.eu übermittelt werden. Abgabefrist für die Gesuche ist Samstag, der 27.07.2024. Hinweis: Sollte das Gesuch telematisch übermittelt werden oder nicht persönlich abgegeben werden, ist eine Kopie der Identitätskarte des/der Antragstellenden beizulegen. Für weitere Informationen können Sie sich ab Montag, den 22.07.2024 an Herrn Andreas Karlegger vom Sekretariat wenden: 0473 861286. Informationsschreiben (0.1 MB) Vordruck - Gesuch um Zuweisung eines Stellplatzes (0.42 MB) Betriebsordnung Raiffeisen-Parkgarage (0.26 MB) Beschluss - Kriterien für Zuweisung (0.24 MB) Beschluss - Abänderung der Tarife (0.22 MB)
>> mehr lesen

Arztpraxis Dr. Alessandro Beccarello von 11. Juli bis 18. Juli geschlossen (Thu, 11 Jul 2024)
arzt Die Arztpraxis von Dr. Alessandro Beccarello bleibt vom 11. Juli bis 18. Juli geschlossen. Die Vertretung übernehmen die anderen Ärzte des Tales im Dienst.
>> mehr lesen

Fahrradmobilität (Fri, 14 Jun 2024)
Fahrradmobilität Fahrradmobilität Das Fahrrad ist ein wichtiger Baustein, um die Mobilität der Zukunft zu gestalten. Der Verkehrssektor ist in Südtirol für fast die Hälfte aller landesweit emittierten Treibhausgase verantwortlich und somit auch das größte Sorgenkind beim Thema Klimawandel. Die Förderung der Fahrradmobilität ist ein wichtiger Ansatz auf lokaler Ebene, um aktiv Klimaschutz zu betreiben. Das Potential des Fahrrads als Alltagsverkehrsmittel ist groß: Viele Wege in der Gemeinde können einfach mit dem Fahrrad oder, wenn es sich um kürzere Distanzen handelt, auch zu Fuß zurückgelegt werden. Das Fahrrad bringt als emissionsloses, gesundes und günstiges Fortbewegungsmittel zahlreiche Vorteile mit sich. Das besonders platzsparende und effiziente Verkehrsmittel trägt direkt zur Erhöhung der Lebensqualität bei und sorgt für Verkehrsberuhigung in der Gemeinde.  Die Gemeinde St. Leonhard i.P. hat 2 wesentliche Projekte gestartet, um die Fahrradmobilität im Dorf zu fördern. Projekt E-Fahrräder 2022 hat die Gemeinde St. Leonhard i.P. ein Projekt zur Förderung der nachhaltigen Mobilität gestartet. Bis 2023 wurden 80 E-Fahrräder angekauft und interessierten BürgerInnen für 3 Jahre zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, dass das Auto weniger genutzt wird, um Alltagswege zurück zu legen. Vielmehr soll das E-Fahrrad das bevorzugte Fortbewegungsmittel sein. Dadurch erfolgen eine Verkehrsberuhigung und Steigerung der Lebensqualität im Dorf. Für 2024 ist der Ankauf von weiteren 30 E-Fahrrädern geplant, die weiteren interessierten BürgerInnen, wie gewohnt gegen einen Unkostenbeitrag von 320€ pro Jahr, zur Verfügung gestellt werden. Dieses Projekt wird vom Amt für Infrastrukturen und nachhaltige Mobilität sowie mit Eigenmitteln der Gemeinde finanziert.  Projekt PRO-BYKE Die Gemeinde St. Leonhard i.P. hat am Interreg-Projekt „Pro-Byke“ der Bezirksgemeinschaft Burggrafenamt (Verlinkung mit: https://www.bzgbga.it/de/Umwelt_Mobilitaet/Mobilitaet/Interreg-Projekt_PRO-BYKE) teilgenommen und wurde 2020 als fahrradfreundliche Gemeinde ausgezeichnet. Für die Gemeinde wurde ein Maßnahmenpaket zur Förderung des Alltagsradverkehrs ausgearbeitet.  Mittels einer Erhebung wurde im Herbst 2019 ein Stimmungsbild der Bevölkerung zum Radfahren in St. Leonhard eingeholt, an dem sich mehrere Personen beteiligten und sich wie folgt äußerten: Ca. 86% der befragten Personen sind der Ansicht, dass sich die Situation für Radfahrer/innen in den letzten Jahren verbessert hat und ca. 70% der Befragten fühlen sich mit dem Fahrrad sicher in St. Leonhard.  Ca. 84% sind der Meinung, dass das Ortszentrum in St. Leonhard gut mit dem Fahrrad erreichbar ist und nur 36% der Befragten sagen, dass die Geschwindigkeit der Autos für Radfahrer/innen angemessen ist. Ca. 30% der Befragten sind der Ansicht, dass es genügend Abstellanlagen im Dorf gibt. Ca. 26% der befragten Personen meinen, dass Fahrräder in St. Leonhard häufig gestohlen werden. Um den Anteil des Radverkehrs im Alltag zu erhöhen, werden in unserer Gemeinde folgende Maßnahmen umgesetzt, um das Radfahren für die Bürger attraktiver zu machen: •    Analysen zur Entschärfung der Gefahrenstellen für Radfahrer (radfreundliche Kreuzungen); •    ordentliche Instandhaltung der Radwegrouten für mehr Sicherheit; •    einheitliche Beschilderung (Leitsystem) für den Radverkehr in St. Leonhard für eine einfache Orientierung; •    Nutzungsangebot von 3 öffentlichen E-Bike-Ladestationen beim Dorfplatz, am Busbahnhof und beim Kinderspielplatz in der Andreas-Hofer-Straße; •    Einrichtung von qualitativ hochwertigen Fahrradstellplätzen; •    Teilnahme der Gemeindemitarbeiter/innen am Südtiroler Fahrradwettbewerb „Südtirol radelt“; •    Radveranstaltungen und Durchführung von Fahrradprojekten in Schulen und Kindergärten für mehr Sicherheit auf der Straße im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche; •    Motivationskampagnen „Radelt zur Arbeit“ und „Radelt zum Einkaufen“; •    Erfassung der Nutzerzahlen durch die Installation einer Fahrrad-Zählstelle entlang der Radroute Passeier; •    Fahrradrubrik auf der Homepage und in der Gemeindezeitung der Gemeinde St. Leonhard; •    Einbindung der BürgerInnen: Anlaufstelle für Fragen und Anregungen in der Gemeinde: Konrad Pfitscher, Tel. 335 6906999, E-Mail:  pfitscher.konrad@hotmail.com  Nützliche Links: Tourismusvereines St. Leonhard, Rad & Rennradfahren https://www.merano-suedtirol.it/de/passeiertal/aktivurlaub/rad-rennradfahren.html Die Bikemap Südtirol https://maps.civis.bz.it/#/?context=BZG-PROV-BZ-BIKE&lang=de&bbox=1201647,5875262,1259372,5915621 E-Bike-Ladestationen in der Umgebung https://www.merano-suedtirol.it/de/passeiertal/info-service/informationen/elektro-ladestationen.html Radverleih und Nützliches im Passeiertal https://www.merano-suedtirol.it/de/passeiertal/aktivurlaub/rad-rennradfahren/radverleih-nuetzliches.html Südtirol Mobil: Fahrplansuche und mehr … https://www.suedtirolmobil.info/de/ Green Mobility Südtirol: Mobilität und Nachhaltigkeit https://www.greenmobility.bz.it/ Fahrradwettbewerb „Südtirol radelt“ https://www.suedtirolradelt.bz.it/
>> mehr lesen

Weißes Kreuz - Hilf uns, als Zivi zu helfen (Thu, 30 May 2024)
Weißes Kreuz Hunderte junge Menschen haben sich in der Vergangenheit für den freiwilligen Zivildienst beim Weißen Kreuz entschieden. Im Fokus standen stets die positiven Erfahrungen im Krankentransport und Rettungsdienst, die umfangreiche Ausbildung und die Zeit, sich über die Zukunft Gedanken zu machen. Das Weiße Kreuz sucht wiederum interessierte und junge Menschen, die sich für seine Tätigkeit interessieren und hautnah erleben möchten, wie Krankentransporte und Rettungseinsätze ablaufen. Alle Interessierten sollten sich schnellstmöglich melden. Beim Weißen Kreuz erhalten sie die Möglichkeit, sich ein Jahr lang einer spannenden, sinnvollen und vor allem lehrreichen Aufgabe zu widmen. Gleichzeitig können sich die jungen Menschen persönlich weiterentwickeln, neue Leute kennenlernen und eine anerkannte Ausbildung absolvieren. „Ich würde wieder Zivildienst beim Weißen Kreuz leisten, mein Zivi-Jahr war toll“, sind sich die Ex-Zivis einig. Alle Infos unter www.weisseskreuz.bz.it oder über Telefon und WhatsApp unter der Nr. 0471 444382.
>> mehr lesen

Projekt "deinewahl.it" zur EU-Wahl (Mon, 27 May 2024)
Projekt Youth App und Südtiroler Jugendring haben gemeinsam das Projekt deinewahl.itiltuovoto.it zur EU-Wahl gestartet.   Das Ziel ist es, junge Menschen in Südtirol in Bezug auf die Europäische Union und die bevorstehenden EU-Wahlen zu sensibilisieren und ihnen altersgerechte, einfache und neutrale Infos und Tools an die Hand zu geben.   Auf der Webseite gibt es ein interaktives EU-Quiz, verschiedene Video-Formate mit den Kandidat*innen, Expert*innen und jungen Südtiroler*innen, eine Sonderfolge des Podcast Polit-Appdate, einen Workshop und viele weitere nützliche Infos.
>> mehr lesen